Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier. x

Partner Sprache

Art. Nr.: 7001
Verfasser:
Matthias Lahr-Kurten

Partner Sprache

Förderungsmöglichkeiten der Partnersprachen Deutsch in Frankreich und Französisch in Deutschland
Herausgeber:
Institut für Auslandsbeziehungen
1. Aufl. – Stuttgart , 2013. – 66 S.
– (ifa-Edition Kultur und Außenpolitik)
lieferbar. Download Grösse: 1.11 MB

Die Situation der deutschen Sprache in Frankreich und der französischen Sprache in Deutschland ist gegenwärtig als heikel zu bezeichnen, da die Anzahl der Sprachschüler in beiden Ländern sinkt und die Bedeutung der beiden Sprachen in Zukunft aufgrund der Verdrängung von anderen Regional- beziehungsweise Weltsprachen abnehmen wird. 73 Experteninterviews sowie zahlreiche weitere Gespräche im Rahmen teilnehmender Beobachtungen zeigen Probleme und Potenziale außerschulischer Fördermaßnahmen der Partnersprachen in beiden Ländern auf. Das Sprachlernangebot ist in beiden Ländern sehr breit angelegt und reicht von Sprachkursen über Austauschprogramme, deutsch-französischen Medien bis hin zu deutsch-französischen Institutionen. Als zentrale Probleme in Frankreich und Deutschland werden oft die schlechten Sprach- und Länderimages sowie die isolierte Position von Multiplikatoren und Lernwilligen genannt. Diesen Problemen könnte mit Hilfe von verschiedenen Maßnahmen entgegengewirkt werden, wie zum Beispiel mit Werbe- bzw. Imagekampagnen für die beiden Länder, der Einrichtung eines zivilgesellschaftlichen Erwachsenennetzwerkes im Stile des Deutsch-Französischen Jugendwerks oder mehr Austauschprogrammen, die auch auf Erwachsene oder gar Senioren abzielen.

INHALTSVERZEICHNIS
1. Bedeutung des Sprachenlernens
2. Forschungsstand und Methodik
3. Situation der Partnersprachen und existierende Maßnahmen der Sprachförderung
3.1 Deutsch in Frankreich
3.2 Französisch in Deutschland
3.3 Fördermaßnahmen in beiden Ländern
4. Probleme und Potenziale der Förderung der Partnersprachen
4.1 Images
4.2 Isolation und Vernetzung von Multiplikatoren
4.3 Neue Medien
5. Handlungsempfehlungen
5.1 Deutsch in Frankreich
5.2 Französisch in Deutschland
5.3 Partnersprachen in beiden Ländern
6. Partner Sprache

Dr. Matthias Lahr-Kurten promovierte am Geographischen Institut der Johannes Gutenberg-Universität Mainz zur Förderung der deutschen Sprache in Frankreich. Seine Promotion ist bei transcript unter dem Titel „Deutsch sprechen in Frankreich. Praktiken der Förderung der deutschen Sprache im französischen Bildungssystem“ 2012 erschienen.
Derzeit lehrt Matthias Lahr-Kurten Sozialgeographie an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg. Seine Forschungsschwerpunkte sind Politische Geographie, Kultur- und Sozialtheorien sowie die deutsch-französischen Beziehungen.

* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten