Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier. x

e-volution

Art. Nr.: 3016
Verfasser:
KULTURAUSTAUSCH III/2010

e-volution

Wie uns die digitale Welt verändert
Herausgeber:
Institut für Auslandsbeziehungen. Ronald Grätz
Autoren:
Sofiane Adjali, Simon Anholt, Paula Telo Alves,...
1. Aufl. – Regensburg: ConBrio , 2010. – 90 S.
– 21,0 x 29,7 cm. – 250 gr.
lieferbar. Gewicht: 250 gr.

Inhaltsverzeichnis

Editorial
Die Welt von morgen
Top Ten: die beliebtesten Hundenamen in den USA
Was anderswo ganz anders ist

FOKUS: LUXEMBURG
Ein Stück vom Glück. Luxemburg rief einst Portugiesen als Arbeitskräfte ins Land: Jetzt fordern die Einwanderer mehr soziale Teilhabe und Schulen für ihre Kinder. Von Paula Telo Alves

THEMA: e-volution Wie uns die digitale Welt verändert
Das Wort "digital" kommt aus dem Lateinischen und bedeutet so viel wie "mit dem Finger". Früher wurde mit dem Finger gezählt, bei der digitalen Technik geht es um Zahlenfolgen. Wir leben mit Maschinen, die fortlaufend gigantische Rechenleistungen vollbringen und damit permanent unsere Welt verändern: Das Ich erweitert sich virtuell. Im Internet verschmilzt das Wissen der Welt in einem gigantischen Archiv. Auf die persönliche Freiheit der Menschen hingegen wirkt sich die neue Technik weltweit ganz unterschiedlich aus: Viele profitieren von neuen Möglichkeiten zur Kommunikation, gleichzeitig schränken Regierungen oder Konzerne unsere Zugänge zu Inhalten im Netz wieder ein. Wohin führt uns das? Wie kommunizieren, arbeiten, fühlen wir uns im digitalen Zeitalter? Ein Themenschwerpunkt über die Evolution des Menschen in der digitalen Welt.

Das Begehren nach Menschen. Wie das digitale Zeitalter eine neue Empfindsamkeit hervorruft. Von Ann Cotten
„Wir fangen an, Fragen zu stellen“. Zwischen Zensur und neuer Freiheit: Demokratisiert sich China im Internet? Interview mit dem Künstler Ai Weiwei
Leben im Datenmüll. Niemand räumt das Internet auf – vier Schritte zur Selbsthilfe. Von Geert Lovink
Und wie fühlt sich Ihr Nacken an? Tippen, starren, klicken: Digitale Geräte schränken unsere Bewegungen ein. Dagegen werden wir uns bald auflehnen. Von Mike Sandbothe
Immer wieder Ich. Das Internet macht aus uns keine anderen Menschen. Von Esther Dyson
Das neue Gehirn. Unser Denken in der Dot-Com-Ära wird immer schneller – nur leider nicht scharfsinniger. Von Nicholas Carr
„Wie in einem Traum“. Früher gab es Briefromane, heute gibt es Blogromane. Interview mit dem Erzähler und Illustrator Gabriel S. Moses
„Live-Musik boomt“. Warum Menschen wieder in Konzerte gehen. Interview mit dem Soziologen Simon Frith
Ist es praktisch oder schön? Technische Errungenschaften machen unseren Alltag einfacher. Doch uns fehlt die Zeit, das zu genießen. Von Serhij Zhadan
Ich kann etwas, was du nicht kannst. Zum ersten Mal in der Geschichte beherrscht die junge Generation eine Kulturtechnik, die sie nicht von ihren Eltern gelernt hat. Von Don Tapscott
Es geht nicht mehr ohne. Jugendliche in Fidschi nutzen das Internet vielfältig, aber vorsichtiger, als manche Erwachsene glauben. Von John Adams Gasga Carreon
Dr. Webcam. Wie Telemedizin dem akuten Ärztemangel in Afrika entgegenwirkt. Von Maurice Mars
Digitaler Nachlass. Wenn einer stirbt – was passiert dann mit seinen Daten im Netz? Von Adele McAlear
„Ich brauche mehr Daten“. Mit wenigen Mausklicks überblickt er die Kunstgeschichte. Interview mit dem Künstler und Medienwissenschaftler Lew Manowitsch
Vertreibung aus dem Bücherparadies. Buch oder Digitalisat: Wie bewahren wir unser kulturelles Erbe? Von Andrea Rapp
Sortenvielfalt speichern. Wie in Indien Blogger alte Saatgüter bewahren und gegen die Verwendung von Gen-Soja protestieren. Von Anantha Sayanan
„Wir diskutieren Erntemethoden“. Wie das Internet eine ugandische Farm verändert. Interview mit der Bäuerin Jane Kasirye
Die Masse im Visier. Wie elektronische Daten das Verhalten von Menschen vorhersagen sollen und wer davon profitiert. Von Matteo Pasquinelli
Alternative Landvermesser. In den Ländern des Südens zeichnen Hobby-Kartografen die Infrastruktur von Gegenden auf, die bislang nicht erfasst sind. Von Christian Kreutz
Schwer zu zensieren. Wie Chinesen die Internetkontrolle mit Filmen umgehen. Von Henry Li Siling
Plätze für ein Rendezvous. Warum es in Algerien leichter ist, sich im Internet als im Café zu verabreden. Von Sofiane Adjali
Perfectly Super Natural. Von Friederike van Lawick und Hans Müller
„Schneller als die großen Medien“. Twitter und Co sind längst in die Politik der Vereinigten Staaten eingezogen. Interview mit Katie Dowd aus dem Außenministerium
Die trügerische Freiheit. Warum das Internet die Demokratie ebenso fördern wie unterdrücken kann. Von Jewgeni Morosow

MAGAZIN
Geraubte Bräute. Blutige Nationalitätenkonflikte erschüttern Kirgisien. Doch in dem zentralasiatischen Staat gibt es auch Formen von Gewalt, die weniger im Fokus stehen: Männer entführen junge Frauen und zwingen sie zur Hochzeit. Von Gasbubu Babajarowa
„Ich will die Leute entkrampfen“. Der frühere israelische Botschafter Avi Primor hat ein Buch über deutsch-jüdische Missverständnisse geschrieben. Interview
Was Kindern so gut schmeckt. Es müssen ja nicht immer Spagetti mit Tomatensauce sein. Im Buch „Was kochen Au-pairs?“ tragen Kindermädchen ihre besten Rezepte zusammen. Von Carmen Eller

IN EUROPA
Die Aussteiger: Die britische Quilliam-Stiftung ist eine Anlaufstelle für ehemalige Islamisten geworden. Von Jérôme Cholet

FORUM. Lässt sich das Image eines Landes strategisch steuern?
„Die Marke eines Landes zählt mehr denn je“. Von Evan H. Potter
„Seinen Ruf kann man sich nur erarbeiten“. Von Simon Anholt

ESSAY
Der Dichter und sein Publikum. Wie sich die Rezeption europäischer Literatur verändert und warum Schriftsteller den Dialog zwischen den Kulturen nicht fördern. Von Tim Parks

HOCHSCHULE
Probieren geht über Studieren. Warum Studenten Fehler machen müssen, um erfinderisch zu sein – und wie das Bachelorstudium das verhindert. Von Wolf Wagner

KULTURPROGRAMME
Weißes Gold. Nachhaltigkeit mit Biobaumwolle: Eine Berliner Berufsfachschule für Modedesign kooperiert mit Textilbetrieben in Mali. Von Karola Klatt

BÜCHER
Die erstarrte Welt. Amin Maalouf sucht in seinem neuen Buch Auswege aus einer Erschöpfung, an der sowohl der Westen als auch die muslimisch-arabische Welt leiden. Von Canan Topçu
Als Dhaka erwachte. In ihrem Debütroman schildert Tahmima Anam das Schicksal einer Familie vor dem Hintergrund des Unabhängigkeitskriegs in Bangladesch Anfang der 1970er-Jahre. Von Claudia Kotte
Der bekehrte Missionar. Der Ethnologe Daniel Everett hat sieben Jahre bei den Pirahã-Indianern am Amazonas verbracht. Von Ulrike Prinz
Die Undogmatische. Lamya Kaddor beschreibt in ihrem neuen Buch ihre Sicht auf einen zeitgemäßen Islam. Von Karin Schädler
Fachbücher – Annotierte Buchtipps der ifa-Bibliothek

Sofiane Adjali, Simon Anholt, Paula Telo Alves, Gasbubu Babajarowa, Nicholas Carr, Jérôme Cholet, Ann Cotten, Katie Dowd (Interview), Esther Dyson, Carmen Eller, Simon Frith (Interview), John Adams Gasga Carreon, Jane Kasirye (Interview), Karola Klatt, Claudia Kotte, Christian Kreutz, Geert Lovink, Lew Manowitsch (Interview), Maurice Mars, Adele McAlear, Jewgeni Morosow, Hans Müller, Gabriel S. Moses (Interview), Tim Parks, Matteo Pasquinelli, Evan H. Potter, Avi Primor (Interview), Ulrike Prinz, Andrea Rapp, Mike Sandbothe, Anantha Sayanan, Karin Schädler, Henry Li Siling, Don Tapscott, Canan Topçu, Friederike van Lawick, Wolf Wagner, Ai Weiwei (Interview), Serhij Zhadan

* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten