Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier. x

Kunst zieht an

Art. Nr.: 3039
Verfasser:
Zeitschrift für Kulturaustausch 1/2004

Kunst zieht an

Die Rolle der Kunst in den internationalen Kulturbeziehungen
Herausgeber:
Kurt-Jürgen Maaß. Institut für Auslandsbeziehungen
Autoren:
International, Kunst, Bildende Kunst, Funktion,...
1. Aufl. – Regensburg: ConBrio , 2014. – 130 S.
– 21,0 x 29,7 cm. – 300 gr.
lieferbar. Gewicht: 300 gr.

Inhaltsverzeichnis

Editorial

EDITORIAL

POSITIONEN
Hochschule und Sprachpolitik
„Die Ideen kommen beim Sprechen“. Von Walter Krämer
„Lingua franca des Gedankenaustauschs“. Von Ulrich Ammon

FORUM
Brückenkopf zwischen Europa und Asien. Von Mahir Namur

MAGAZIN
Bekenntnis zum Hass. Unterschiedliche Einstellungen zum nationalen Film. Von Sebastian Körber
Von Nollywood lernen. Kino in Nigeria. Von Lena Kuder
Notwendige Filme. Interview mit dem afghanischen Regisseur Siddiq Barmak
Rana rennt. Interview mit dem palästinensischen Regisseur Hany Abu Asad
Licht in der Dunkelheit. Argentinischer Film. Von Ana María Rabe
Kunst als Ventil. Interview mit dem argentinischen Schriftsteller Tomás Eloy Martínez
Vom Deutschen Herbst zum 11. September. Mythos Terrorismus. Von Ariane Thomalla

PERSONEN
Im Trainingsraum der Geschmacklosigkeiten. Kunst und Globalisierung. Interview mit dem Karlsruher Philosophen Peter Sloterdijk
Intellektuelle Dämmerung. Auswärtige Kulturpolitik im Spiegel der Presse. Von Ariane Thomalla

THEMA: KUNST ZIEHT AN. DIE ROLLE DER KUNST IN DEN INTERNATIONALEN KULTURBEZIEHUNGEN
„Ein Bild sagt mehr als tausend Worte“, heißt es sprichwörtlich. Biennalen und Museen schießen überall auf der Welt wie Pilze aus dem Boden, die Wertentwicklung von Kunst schlägt Aktienindices, und Kunsträuber schließen sich zu international operierenden Organisationen zusammen. Wie ist das Verhältnis der zunehmend globalisierten Kunst zur Nation? Wie universal ist die Sprache der Kunst? Eignet sich Kunst als besonders international ausgerichtetes Kommunikationsmedium auch besonders gut als Vehikel der Verständigung?

Gradmesser der Demokratie. Von Ursula Zeller
Im Schatten der Blockbuster. Von Andreas Rossmann
Deutschland sucht den Super-Künstler. Von Vanessa Joan Müller
Von Wallonen und Weltbürgern. Von Friedrich Meschede
Ich war ein bulgarischer Künstler. Von Luchezar Boyadjiev
Die Asymmetrie des Globalen. Von Lydia Haustein
„Ich kann die Beliebigkeit nicht mehr ertragen“. Interview mit dem italienischen Künstler Fabrizio Plessi
Picasso ist Moby Dick. Interview mit dem Installationskünstler Jonathan Meese über die Sprache der Kunst
Auf Kunstsafari. Die Rolle der Kuratoren. Von Francesco Bonami
Nicht immer nur Venedig. Von René Block
Schluss mit dem Spektakel. Von Alfredo Jaar
Wie unartig, Mr. Flynn! Interview mit dem Londoner Kunstkritiker Tom Flynn
Der Lack ist ab. Das Guggenheim-Prinzip nach dem Bilbao-Effekt. Von Ute Thon
Unter Autobauern. Interview mit der Leiterin der Kunstsammlung DaimlerChrysler, Renate Wiehager
Imagebildender Integrationsfaktor. Von Christian Hauck
Auf nimmer Wiedersehen. Kunstraub. Von Paul Bunten
Register der Raubkunst. Von Ulli Seegers
Willkommen im System. Künstler aus dem Süden im Kunstbetrieb des Nordens. Von Dieter Kramer
Aus der Wurzelsepp-Perspektive. Afrikanische Kunst in Deutschland. Von Peter Herrmann
Mit Mullah-Bonus auf den Markt. Iran. Von Tirdad Zolghadr
Kunst nach dem Kollaps. Afghanistan. Von Rahraw Omarzad
Wahre Kunst. Iranische Künstler und westliche Medien. Von Martin Hager

KULTUR FÜR EUROPA – EUROPÄISCHE KULTURPOLITIK
Europas zweite Chance. Europäische Verfassung. Von Klaus Hänsch
Frühjahrsputz am Quai du Chanoine Winterer. „Arte“ und Europäische Öffentlichkeit. Von Rainer Braun
Die Toskana liegt im Allgäu. Werbung in Europa. Von Georg Weindl
Definieren, was Europa zusammenhält. Zum 50. Jahrestag der Europäischen Kulturkonvention. Von Olaf Schwencke
Goethe in günstig. Robert Bosch Kulturmanager in Ost- und Mitteleuropa. Von Maja Heidenreich, Hans Joachim Hahn, Ulrich Burger, Eva Pluharova-Grigiene und Kathrin Hartmann
Die Globalisierung gestalten. EU und GATS. Von Erika Mann

AKTUELL / KOLUMNEN
Warten auf ein neues Fräuleinwunder. Deutsche Literatur im Ausland. Von Katja Winckler
Mehr Sprachen wagen. Auswärtige Sprachpolitik. Von Wolfgang Mackiewicz
Bälle statt Granaten. Sportprojekte in Sri Lanka. Von Peter Kowatschew

BÜCHER
Rezensionen
Fachbücher – Annotierte Buchtipps der ifa-Bibliothek

Ulrich Ammon, Hany Abu Asad (Interview), Siddiq Barmak (Interview), René Block, Francesco Bonami, Luchezar Boyadjiev, Rainer Braun, Paul Bunten, Ulrich Burger, Tom Flynn (Interview), Klaus Hänsch, Martin Hager, Hans Joachim Hahn, Kathrin Hartmann, Christian Hauck, Lydia Haustein, Maja Heidenreich, Peter Herrmann, Alfredo Jaar, Sebastian Körber, Peter Kowatschew, Walter Krämer, Dieter Kramer, Lena Kuder, Wolfgang Mackiewicz, Erika Mann, Tomás Eloy Martínez (Interview), Jonathan Meese (Interview), Friedrich Meschede, Vanessa Joan Müller, Rahraw Omarzad, Fabrizio Plessi (Interview), Eva Pluharova-Grigiene, Ana María Rabe, Andreas Rossmann, Olaf Schwencke, Ulli Seegers, Peter Sloterdijk (Interview), Ariane Thomalla, Ute Thon, Georg Weindl, Renate Wiehager (Interview), Katja Winckler, Ursula Zeller, Tirdad Zolghadr

* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten