Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier. x

Rosige Zukunft. Un Avenir en Rose

Art. Nr.: 2004

Rosige Zukunft. Un Avenir en Rose

Aktuelle Kunst aus Tunesien. L'Art Tunisien Actuel
Herausgeber:
Institut für Auslandsbeziehungen
Autoren:
Mohamed Ben Soltane, Christine Bruckbauer,...
Kuratoren:
Christine Bruckbauer, Patricia K. Triki
Künstler:
Aïcha Filali, Moufida Fedhila, Faten Gaddes,...
1. Aufl. – Berlin: Kerber , 2012. – 240 S.
– (connect) – 17,0 x 24,5 cm. – 890 gr.
lieferbar. Gewicht: 890 gr.

Die Ausstellung gewährt einen Einblick in das aktuelle Kunstschaffen des post-revolutionären Tunesiens. Die ausgewählten Künstlerinnen und Künstler leben und arbeiten in Tunesien; sie waren Zeugen und Mitakteure des historischen Umbruchs im Januar 2011.
Mit ihren Arbeiten reagieren sie auf Begebenheiten in ihrem sozialen und politischen Umfeld. Sie verweisen auf bislang verschwiegene Konflikte, die nun erneut aufkeimen. Sie sprechen über den Zwiespalt in der Gesellschaft, über die Gegensätze zwischen der traditionellen Landbevölkerung und den westlich orientierten Städtern ebenso wie zwischen Männern und Frauen und über die nicht selten handgreiflich ausgetragenen Kontroversen zwischen Laizisten und Islamisten.


The exhibition provides an insight into contemporary art practices in post-revolutionary Tunisia. All artists selected for this project live and work in Tunisia. They all have been witnesses or active participants of the historical changes from January 2011.
In their artworks they respond to events occurring within their social and political environment. They highlight conflicts that had been concealed or conserved during the dictatorial past and that now reemerge after the revolution. They address antagonisms within the society, contrasts between the traditional rural population and modern Western-oriented urban dwellers, conflicts between Tunisian men and women, and controversies between sup-porters of a secular state and Islamic fundamentalists, which quite often turn violent.

Mohamed Ben Soltane, Christine Bruckbauer, Selima Karoui, Aurélie Machghoul, Hamdi Ounaina, Patricia K. Triki, Rachida Triki, Houcine Tlili



Aïcha Filali, Moufida Fedhila, Faten Gaddes, Sonia Kallel, Halim Karabibene, Mouna Karray, Nicène Kossentini, Hela Lamine, Mouna Jemal Siala, Mohamed Ben Slama, Mohamed Ben Soltane, Patricia K. Triki, Rania Werda


* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten