Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier. x

Carrefour / Treffpunkt

Art. Nr.: 2024

Carrefour / Treffpunkt

Die Marrakech Biennale und darüber hinaus
Herausgeber:
Institut für Auslandsbeziehungen
Autoren:
Nico Anklam, Stacy Hardy, Bonaventure Soh...
Kuratoren:
Jason Wee
Künstler:
Saâdane Afif, Leila Alaoui, Yassine Balbzioui,...
1. Aufl. – Stuttgart , 2015. – 79 S.
– (Spot on ...) – 24,0 x 20,5 cm. – 260 gr.
lieferbar. Gewicht: 260 gr.

So wie jede Perspektive einzigartig ist, so ist auch jedes Zentrum subjektiv: Das Zentrum ist der jeweilige Ort, von dem aus die Individuen sprechen.
Die Ausstellung „Carrefour / Treffpunkt“ beschäftigt sich mit dem Begriff des subjektiven Zentrums, in dem sich verschiedene Wege kreuzen – ein Moment der Begegnung zwischen partikulären Bewegungsbahnen, wo durch die Überschneidungen der individuellen Praktiken und informellen Migrationslinien beständig neue Pfade gezeichnet werden.

Die Kuratorin Alya Sebti stellt die Stadt Marrakesch in das metaphorische Zentrum: ein Kreuzungspunkt zwischen Nordafrika und der Subsahara, Ost und West. Als Ausgangspunkt dient ihr die Marrakesch-Biennale, und sie lädt an vergangenen Ausgaben beteiligte Künstler, Kuratoren und Autoren ein, um gemeinsam mit ihnen einen weiteren neuen Raum für Begegnungen zu schaffen, an dem neue Ideen entwickelt und zukünftige Projekte verfolgt werden können. Indem diese Ausstellung neue durchlässige Verbindungswege zeichnet und sich gegenüber neuen Formen der Sprache öffnet, ist sie zugleich eine Reise zum Anderen.



As each perspective is unique
, each center is subjective: the center is the one from which each individual speaks.
“Carrefour / Meeting Point” is an exhibition which investigate the notion of subjective center where different paths cross. A moment of encounter between individual trajectories, where the intersections of single practices and informal migratory lines constantly draw new routes.

The curator Alya Sebti puts as metaphorical center the city of Marrakech, crossroad between North and Sub-Saharan Africa, East and West. She takes the Marrakech Biennale as a starting point, inviting artists curators and writers who worked at past editions and together with them she creates a further new space for encounter where new ideas are developed and future projects can be pursued. Drawing new porous routes, opening up to new forms of languages, this exhibition is a journey towards the other.

Nico Anklam, Stacy Hardy, Bonaventure Soh Bejeng Ndikung, Alya Sebti, Angelika Stepken

Saâdane Afif, Leila Alaoui, Yassine Balbzioui, Max Boufathal, Megumi Matsubara, Clara Meister

* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten