Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier. x

new olds

Art. Nr.: 1033

new olds

Design im Spannungsverhältnis zwischen Tradition und Innovation / Design between Tradition and Innovation
Herausgeber:
Institut für Auslandsbeziehungen
Autoren:
Volker Albus, Renny Ramakers, Gerrit Terstiege,...
Kuratoren:
Volker Albus
Künstler:
Werner Aisslinger, Akademie der Bildenden...
1. Aufl. – Stuttgart , 2011. – 404 S.
– 16,0 x 21,0 cm. – 600 gr.
lieferbar. Gewicht: 600 gr.

Die Ausstellung „new olds“ präsentiert Design im Spannungsfeld zwischen Traditionellem und Innovativem. Vielfalt und Aktualität der Auseinandersetzung werden anhand von Fragestellungen wie Material, Konstruktion, Konfiguration, Herstellung und Verhaltenskultur veranschaulicht.
Das Design der westlichen Welt ist ein fester Bestandteil des kollektiven Kulturverständnisses. Auch außer-halb gewinnt Design zunehmend an Bedeutung: vieles wird kopiert und variiert. Als „neu“ bezeichnet Motive leiten sich aus einem historischen Formenvokabular ab und sind dennoch die eigenständige Ausprägung eines Landes und Kulturkreises.

Die Ausstellung hinterfragt die Aspekte des „Neuen“ und des „Alten“, diskutiert Trennendes und neu Kombiniertes, präsentiert Ansätze des Recycling und Redesign, die Transformation von Designklassikern und die traditionelle Verarbeitung neuer Materialien.



The new olds exhibition
presents explore the relationship between tradition and innovation in contemporary design. The variety and topicality of the many approaches are bundled around the themes material, construction, configuration, production, and traditional use.
Design has a short and highly successful history in the West. Outside the western hemisphere too design is gaining significance, and not just as a profession. What are seen as successful idioms are copied and varied, but many of the motifs that are sold as ‘new’ actually derive from a historical context and formal idiom, and are self-contained products of one country or culture, representing a new inter-pretation of traditional forms.

This exhibition looks at aspects of the ‘new’ and the ‘old’ in a range of objects and groups of objects, discusses differences and new combinations, presents trends in recycling and redesign, and looks at the transformation of design classics and traditional ways of using new materials.

Volker Albus, Renny Ramakers, Gerrit Terstiege, Wolfgang Ullrich

Werner Aisslinger, Akademie der Bildenden Künste München / Studiengang Innenarchitektur (Prof. Carmen Greutmann), Volker Albus, Maarten Baas, Pieke Bergmans – Design Virus, Laura Bernhardt, Marcel Besau, BIG-GAME, BLESS, eine GmbH, Constantin Boym, COMPANY, Matali Crasset, Front, Martino Gamper, Martí Guixé, David Hanauer, Ineke Hans, Sebastian Herkner, Joa Herrenknecht und Astrid Ochsenreither, Richard Hutten, Daniel Juric, Studio Chris Kabel, Nina Kappenstein, Cordula Kehrer, Silvia Knüppel, Stefan Legner, Studio Makkink & Bey, Eva Marguerre, Khashayar Naimanan, Studio Niels & Sven, Osko + Deichmann, Soner Ozenc, Wendy Plomp, POLKA, Bertjan Pot & Marcel Wanders, Bo Reudler Studio, Berta Riera Pomés / Yunwei Zhu, Karen Ryan, Kilian Schindler, Sandra Schollmeyer, Katrin Sonnleitner, Stolenwood, Émilie Voirin / Jérôme Nelet, Silke Wawro / VOLKSWARE, Studio Frank Willems

* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten