Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier. x

Animated Films from Germany

Art. Nr.: 1006

Animated Films from Germany

Herausgeber:
Institut für Auslandsbeziehungen
Autoren:
Albrecht Ade, Götz Gruner, Andreas Hykade,...
Kuratoren:
Albrecht Ade
Künstler:
Aike Arndt, Tobias Bilgeri, Jan Bitzer, Ilija...
1. Aufl. – Stuttgart , 2010. – 116 S.
– (Animated Films from Germany) – 21,0 x 28,0 cm. – 560 gr.
lieferbar. Gewicht: 560 gr.

The Animated Films from Germany exhibition is a report on current movements inthe German art animation film, focusing on typical and successful films producedin Germany today. German animated film artists word beyond the market, moving between the cliffs of the media business. Some of their aims contrast starkly with those of the media industry. The individual expressive forms are not just very different individually, they also show a wide spectrum of styles and techniques grown on the humus and in the jungle of contemporary art.

In terms of subject matter, we find the collective fears of the new century reflected in the German artistic animation film, we find sketches about how we might live together in the future, insights into the loneliness of the individual within the demographic reality. There are films about the search for old, archaic life patterns and films offering progress-critical parodies about the perversion of technology. The computer is still at the forefront of any production, but so are drawings, collages, photographs, montages and dolls.



Die Ausstellung Animated Films from Germany
ist ein Zustandsbericht über die aktuellen Strömungen des deutschen künstlerischen Animationsfilms, fokussiert auf typische und erfolgreiche Filme der gegenwärtigen deutschen Produktionen. Die deutschen Animationsfilmkünstler arbeiten jenseits des Marktes, sie bewegen sich zwischen den Klippen des Medienbetriebs. Ihre Ziele stehen teilweise in schroffem Gegensatz zur Medienindustrie. Die künstlerischen Ausdrucksformen sind nicht nur individuell sehr verschieden, sie zeigen auch ein breites Spektrum von Stilen und Techniken, die auf dem Humus und im Dschungel der zeitgenössischen Kunst gewachsen sind.

Inhaltlich finden wir im deutschen künstlerischen Animationsfilm die kollektiven Ängste des angefangenen Jahrhunderts wiedergespiegelt, wir finden Skizzen für ein künftiges Zusammenleben, Ausblicke in die Einsamkeit des Individuums in der demografischen Realität. Es gibt Filme über die Suche nach den alten archaischen Lebensmustern und Filme mit fortschrittskritischen Parodien über die Pervertierung der Technik. Noch immer stehen am Anfang jeder Produktion nicht nur der Computer, sondern auch Zeichnungen, Collagen, Fotos, Montagen und Puppen.

Albrecht Ade, Götz Gruner, Andreas Hykade, Thomas Meyer-Hermann

Aike Arndt, Tobias Bilgeri, Jan Bitzer, Ilija Brunck, Ina Findeisen, Gabriela Gruber, Andreas Hykade, Jochen Kuhn, René Lange, Gottfried Mentor, Daniel Nocke, Sebastian Peterson, Roland Petrizza, Izabela Plucinska, Alexander Pohl, Derek Roczen, Anna Samoylovich, Tom Weber, Johannes Weiland


* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten