Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier. x

Ai Weiwei - Romuald Karmakar - Santu Mofokeng - Dayanita Singh

Art. Nr.: 1081

Ai Weiwei - Romuald Karmakar - Santu Mofokeng - Dayanita Singh

Deutscher Pavillion 2013. 55. Internationale Kunstausstellung la Biennale di Venezia
Herausgeber:
Institut für Auslandsbeziehungen
Autoren:
Geoff Dyer, Ranjit Hoskote, François Jullien,...
Kuratoren:
Susanne Gaensheimer
Künstler:
Romuald Karmakar, Santu Mofokeng, Dayanita...
1. Aufl. – Berlin , 2013. – 239 S.
– 29,5 x 23,0 cm. – 1.400 gr.
lieferbar. Gewicht: 1.400 gr.

Vom 1. Juni – 24. November 2013 fand in Venedig erneut die Internationale Kunstausstellung La Biennale Di Venezia statt. Zur 55. Ausgabe dieser künstlerischen Olympiade tauschten nicht nur Frankreich und Deutschland ihre Pavillons, sondern der deutsche Beitrag setzte außerdem auf interkulturellen und intellektuellen Transfer. Unter der kuratorischen Leitung der Direktorin des MMK Museum für Moderne Kunst Frankfurt am Main, Susanne Gaensheimer, bespielten der chinesische Konzeptkünstler und Regimekritiker Ai Weiwei, der deutsch-französische Filmemacher Romuald Karmakar, der südafrikanische Fotograf Santu Mofokeng und die indische Fotografin Dayanita Singh den deutschen Pavillon, der 2013 im französischen Gebäude stattfand. Damit setzte Gaensheimer ihren kuratorischen, transnationalen Ansatz von 2011 fort, der Deutschland als aktiven Part eines komplexen, globalen Gefüges präsentierte, das durch internationalen Austausch gewinnt.

„Die von mir eingeladenen Künstler und ihre Werke sind repräsentativ für verschiedene Themen, die sich aus dem Aufeinandertreffen der unterschiedlichen Ideologien und Lebensentwürfe ergeben und uns heute besonders betreffen. Wichtig ist mir dabei, dass es ihnen gelingt, unsere Perspektive zu erweitern und uns einen Zugang zum Blick des ‚Anderen‘ zu schaffen, teilweise auch auf unbequeme Weise“, so Gaensheimer.

Geoff Dyer, Ranjit Hoskote, François Jullien, Jeff Kelley, Gilles Kepel, Jaques Mandelbaum, Santu Mofokeng, Simon Njami, Aveek Sen, Uli Sigg, Mark Terkessidis

Romuald Karmakar, Santu Mofokeng, Dayanita Singh, Ai Weiwei

* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten