Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier. x

AGBs

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen des ifa (Institut für Auslandsbeziehungen e. V.)

 

Die Bestellung führt das ifa (Institut für Auslandsbeziehungen e. V.) auf der Grundlage der nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen durch. Das ifa beliefert dabei ausschließlich Verbraucher im Sinne des § 13 BGB.

§ 1  Vertragsabschluss

Die Bestellung stellt ein Angebot an das ifa zum Abschluss eines Kaufvertrages dar. Bei Eingang der Bestellung versendet das ifa eine Bestätigungs-E-Mail, um die Kundin/den Kunden über den Eingang der Bestellung zu informieren und die Einzelheiten der Bestellung zu bestätigen. Diese Eingangsbestätigung stellt noch keine Annahme des Angebots dar.
Eingabefehler bei der Bestellung kann die Kundin/der Kunde dadurch korrigieren, dass sie/er den „Zahlungspflichtig bestellen“-Button nicht betätigt, sondern im Browser auf die vorherigen Seiten klickt und im jeweiligen Eingabefenster die Angaben zur Bestellung wie Bestellmenge, Versandadresse, Versandart usw. korrigiert. Über das Symbol „Warenkorb“ gelangt die Kundin/der Kunde außerdem jederzeit wieder an den Anfang der Bestellung zurück.
Ein Kaufvertrag kommt erst dann zustande, wenn das ifa die bestellte Ware an die Kundin/den Kunden versendet und den Versand mit einer weiteren E-Mail (Versandbestätigung) bestätigt. Über Waren, die in der Versandbestätigung nicht aufgeführt sind, kommt kein Kaufvertrag zustande.
Das ifa empfiehlt, dass die Kundin/der Kunde die Bestätigungs-E-Mail oder eine andere Bestätigung über den Inhalt des abgeschlossenen Kaufvertrages auf eventuelle Abweichungen zu ihrer/seiner Bestellung überprüft. Etwaige Unstimmigkeiten sollten dem ifa möglichst umgehend mitgeteilt werden, um unnötige Bearbeitungen zu vermeiden. Sollte die Kundin/der Kunde Unstimmigkeiten zwischen der Lieferung und der Bestellung feststellen, sollte sie/er die Ware nicht weiter öffnen, sondern sie an die auf dem Lieferschein genannte Anschrift zurücksenden. Ein Hinweis, welche Abweichung vorliegt, erleichtert dem ifa die Bearbeitung.
Die Vertragssprache ist Deutsch.
Das Institut für Auslandsbeziehungen e. V. speichert den Vertragstext, den die Kundin/der Kunde jederzeit zur Übersendung anfordern kann. Die Kundin/der Kunde hat darüber hinaus die Möglichkeit, sich am Ende des Bestellvorgangs den Vertragstext über die Nutzung der Druckfunktion des Browsers ausdrucken.

§ 2  Lieferung

Die Lieferung erfolgt an die von der Kundin/vom Kunden angegebene Adresse. Die Kundin/der Kunde trägt die Kosten für Porto und Versand.
Bei Lieferung in das Ausland hat die Kundin/der Kunde zusätzlich eventuell anfallende Steuern und Zölle selbst zu übernehmen.
Das ifa ist zu Teillieferungen berechtigt, wenn dies für die Kundin/den Kunden unter Berücksichtigung ihrer/seiner Interessen zumutbar ist.

§ 3  Preise

Bücher sind preisgebunden. Die Verkaufspreise können deshalb von den Verlagen geändert werden.
Die Berechnung des Verkaufspreises erfolgt ausschließlich nach den am Tag des Vertragsabschlusses gültigen Preisen. Sollte sich bis zu diesem Zeitpunkt der Preis gegenüber der Bestellung geändert haben, wird das ifa einen Kaufvertrag zu dem geänderten Preis anbieten, den die Kundin/der Kunde annehmen oder ablehnen kann. Hierüber wird das ifa die Kundin/den Kunden gesondert informieren.
Es besteht kein Mindestbestellwert.

§ 4  Zahlung/Fälligkeit/Verzug

Der Rechnungsbetrag ist sofort zur Zahlung fällig. Skontoabzug ist nicht gestattet. Buchhändlerrabatt wird nicht gewährt.
Die Zahlung hat für den Zahlungsempfänger kostenfrei per Überweisung auf das Konto des Instituts für Auslandsbeziehungen bei der Baden-Württembergischen Bank, IBAN: DE73600501010002064745, BIC: SOLADEST600, zu erfolgen.
Befindet sich die Käuferin/der Käufer in Zahlungsverzug, so kann das ifa während des Verzugs den gesetzlichen Verzugszinssatz von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz verlangen. Die Geltendmachung eines weiteren Schadens wird hierdurch nicht ausgeschlossen.
Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum des ifa.

§ 5  Falsche oder fehlerhafte Lieferung

Mangelhafte oder nicht bestellte Ware bitten wir freigemacht an das Institut für Auslandsbeziehungen, Charlottenplatz 17, 70173 Stuttgart, zurücksenden. Den Grund der Rücksendung bzw. die genaue Angabe des/der falsch gelieferten Titel bitten wir anliegend anzugeben, um dem ifa die Bearbeitung zu erleichtern. Ebenso bittet das ifa darum, eine Kopie der Rechnung zum Zwecke der Zuordnung beizufügen.
Berechtigte Reklamationen wird das ifa innerhalb angemessener Frist erfüllen.
Sollte das ifa innerhalb dieser angemessenen Nachfrist nicht in der Lage sein, die Nacherfüllung vorzunehmen, oder diese vorab ablehnen, weil beispielsweise die Ware als Titel endgültig vergriffen ist, kann die Kundin/der Kunde die gesetzlich vorgesehenen Ansprüche geltend machen.

§ 6  Haftung

Das ifa haftet für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit ohne Einschränkung, ebenso für die Verletzung von Verletzung von Rechten, die der Kundin/dem Kunden nach Inhalt und Zweck des Vertrages gerade zu gewähren sind oder deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung die Kundin/der Kunde regelmäßig vertraut und vertrauen darf (Kardinalpflichten). Im Übrigen haftet das ifa ausschließlich für Fälle von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Im Falle der leicht fahrlässigen Verletzung einer vertraglichen Hauptpflicht haftet das ifa nur für den typischerweise vorhersehbaren Schaden, soweit dessen Höhe den Kaufpreis der Ware nicht überschreitet.

§ 7  Datenschutz

Das ifa ist unbeschadet der Einwilligung der Kundin/des Kunden zur Verarbeitung, Speicherung und Nutzung der elektronischen Daten der Kundin/des Kunden ausschließlich unter Beachtung der gesetzlichen Vorschriften berechtigt, insbesondere des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) und des Telemediengesetzes (TMG). Ohne die darüber hinausgehende Einwilligung der Kundin/des Kunden wird das ifa ihre/seine personengebundenen Daten nur zur Abwicklung der Bestellung verwenden; insbesondere erfolgt keine Weitergabe an Dritte, mit Ausnahme der an der Vertragsabwicklung beteiligten Personen (z. B. Zahlungsdienstleister und Versandunternehmen).

§ 8  Gewährleistung

Ist der Kunde Verbraucher, beträgt die Gewährleistungsfrist für gebrauchte Artikel 1 Jahr. Im Übrigen gelten die gesetzlichen Vorschriften.
Wir sind für Garantiezusagen von Herstellern nicht einstandspflichtig.

§ 9  Widerrufsbelehrung/Widerrufsrecht

Die Kundin/der Kunde hat das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem die Kundin/der Kunde oder ein von ihm benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um ihr/sein Widerrufsrecht auszuüben, muss die Kundin/der Kunde das
Institut für Auslandsbeziehungen, Charlottenplatz 17, D-70173 Stuttgart,
Tel. +49/711/2225180, Fax +49/711/2264346, shop@ifa.de
mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über ihren/seinen Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Die Kundin/der Kunde kann dafür das beigefügte Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass die Kundin/der Kunde die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absendet.

Folgen des Widerrufs

Wenn die Kundin/der Kunde diesen Vertrag widerruft, hat das ifa ihr/ihm alle Zahlungen, die es von ihr/ihm erhalten hat, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass die Kundin/der Kunde eine andere Art der Lieferung als die vom ifa angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt hat), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über den Widerruf dieses Vertrags beim ifa eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwendet das ifa dasselbe Zahlungsmittel, das die Kundin/der Kunde bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt hat, es sei denn, mit der Kundin/dem Kunden ist ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden der Kundin/dem Kunden wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Das ifa kann die Rückzahlung verweigern, bis es die Ware wieder zurückerhalten hat oder bis die Kundin/der Kunde den Nachweis erbracht hat, dass sie/er die Ware zurückgesandt hat, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist. Die Kundin/der Kunde hat die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem sie/er das ifa über den Widerruf dieses Vertrags unterrichtet, an das ifa zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn die Kundin/der Kunde die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absendet. Die Kundin/der Kunde trägt die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Sie/er muss für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

§ 10  Salvatorische Klausel

Sollte eine der vorstehenden Klauseln dieses Vertrages ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, wird dadurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Statt der unwirksamen Bestimmungen gilt die gesetzliche Regelung.

* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten